Umbautagebuch 3

Nach und nach nimmt unser Laden seine Gestalt an. Die Palmaille 64 erstrahlt im neuen Glanz.

Während die Fassade von außen noch etwas aufgehübscht wird, entsteht im Inneren der Palmaille 64 ein völlig neues Bild. Die neue Decke lässt die Ladenfläche direkt noch heller erscheinen. Der Maler hat auch schon angefangen sein Bestes zu gegeben und lässt nach und nach das alte Grau der Haspa verschwinden.

Die erste Ware ist ebenfalls geliefert wurden. Der Tresor der alten Haspa füllt sich stetig mit Schuhen und Co. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an unseren Nachbarn, der die 57 Paar Schuhe entgegen genommen hat, welche versehentlich an unsere Privatadresse geliefert wurden.

Während Elektriker und Klempner noch letzte Feinarbeiten durchführen, warten wir nun voller Anspannung auf den Bodenleger. Erst wenn der neue Boden verlegt ist, können wir mit dem eigentlichen Ladenbau beginnen. Unser Tischler Björn steht mit seinem Kollegen Stephan in den Startlöchern und wartet nur noch auf das grüne Licht. Es sieht aber gut aus, dass wir am 23.04. unseren Laden für euch auf haben, um gemeinsam bei Kilometer 10,5 alle Marathonis anfeuern zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.